top of page
  • AutorenbildFlavia Cristian

Trends in der hybriden Arbeitswelt für 2023

Im Jahr 2022 haben sich weltweit Unternehmen mit den Vorteilen hybrider Arbeitsmodelle beschäftigt - und das aus gutem Grund. Mitarbeiter wünschen sich zunehmend eine flexible Arbeitsstruktur und mit hybriden Arbeitsmodellen oder Möglichkeiten der Heimarbeit können Unternehmen erhebliche Einsparungen bei den Betriebskosten für Bürostrukturen erzielen. Im kommenden Jahr werden wahrscheinlich noch mehr Unternehmen mit flexiblen Arbeitsformen experimentieren, die Terminplanung, Datennutzung und -analyse, Produktivitätsmanagement und Zugangsmöglichkeiten beinhalten. Dabei werden sich bestimmte Verhaltensweisen und Strategien für hybrides Arbeiten herausbilden.

Hier sind einige Trends für hybride Arbeitsformen, die sich voraussichtlich im Jahr 2023 durchsetzen werden. Erfahren Sie, was erfolgreiche Arbeitgeber an ihren Arbeitsplätzen zu ändern vorhaben, um mit den aktuellen Entwicklungen Schritt halten zu können.

Arbeitsplatzkonzept
hybrides Arbeitsbürokonzept

Datengestütztes Büromanagement

Angesichts der angespannten Wirtschaftslage kann ein datengestütztes Büromanagement genau die richtige Lösung sein, um Kosten zu verwalten und die betriebliche Effizienz am Arbeitsplatz zu gewährleisten. Datenerfassung und analytische Auswertungen zeigen Führungskräften Möglichkeiten auf, die bisher vielleicht unbemerkt geblieben sind. Technologien für das Büromanagement werden im Jahr 2023 nützlicher denn je sein, da Daten über die Raumbelegung ein Licht auf Möglichkeiten zur Kosteneinsparung werfen, die keine Entlassungen erfordern. Darüber hinaus zeigen Produktivitätsberichte Arbeitsmuster auf, die die Verantwortlichen untersuchen können, um die Unternehmensleistung zu verbessern.

Sich auf Veränderungen einzulassen, wird ein wichtiger Teil der Anpassung an die neuen Arbeitstrends im Jahr 2023 sein und die intelligente Datennutzung ist ein Weg, um den Erfolg sicherzustellen.

Technologische Entwicklungen

Technologische Entwicklungen zielen darauf ab, den Anforderungen der sich wandelnden Arbeitswelt gerecht zu werden. Softwaresysteme, Apps und andere Tools für die Fernarbeit machen die Büroverwaltung wesentlich einfacher zu optimieren als noch zu Beginn der Pandemie. Fernarbeit und hybride Arbeitsmodelle profitieren von hilfreichen Instrumenten wie Systemen zur Gehaltsabrechnung, Terminplanern, Tools zur Buchung von Arbeitsplätzen und Plattformen, die die Zusammenarbeit der Mitarbeiter erleichtern.

Darüber hinaus vereinfachen Systeme für die Belegung von Arbeitsplätzen die Verwaltung hybrider Arbeitsmodelle. Diese Tools können Terminänderungen berücksichtigen, die bei Notsituationen oder krankheitsbedingten Ausfällen auftreten können. Die Zeitpläne der Mitarbeiter werden in Echtzeit dargestellt und ein Gesamtüberblick darüber, wer sich im Büro aufhält, vereinfacht den Organisationsprozess von Besprechungen, die Paketannahme oder die Buchung von Konferenzräumen.

Zugänglichkeit

Die Zukunft der Arbeitswelt ist weitgehend technologisch, denn für die Entwicklung effektiver hybrider Arbeitssysteme werden zuverlässige digitale Büropläne benötigt. Unabhängig davon, ob Arbeitgeber vorhaben, teilweise Fernarbeit anzubieten oder in Zukunft zu 100 % auf Fernarbeit umzusteigen, sind zuverlässige technologische Lösungen ein Muss. Für digitale Arbeitsplätze gelten dieselben Anforderungen an die Terminplanung wie für herkömmliche Arbeitsplätze. Um die Zugänglichkeit zu verbessern, werden im Jahr 2023 Buchungssysteme für Arbeitsplätze und virtuelle Terminplanungsoptionen zur Norm werden. Diese Systeme vereinfachen die Anforderungen der digitalen Terminplanung, da sie bei Bedarf schnelle Anpassungen ermöglichen. Unternehmen wie Vista, Spotify, HubSpot und Atlassian bieten bereits hybride oder Fernarbeitsplätze an, und werden dies auch im Jahr 2023 weiterhin tun.

Flexible Talentakquise

Das hybride Arbeitsmodell kann auch dazu beitragen, den Arbeitskräftemangel zu bekämpfen, mit dem viele Arbeitgeber im Jahr 2022 zu kämpfen hatten. Durch die zunehmende Flexibilität des Arbeitsplatzes wird die Suche nach qualifizierten Bewerbern nicht mehr durch den physischen Standort einer Person beschränkt. Recruiter und Personalverantwortliche werden 2023 über die Grenzen hinausschauen, um Personen einzustellen, deren Fähigkeiten zu den Anforderungen der Stelle passen, unabhängig vom Wohnort der betreffenden Person.

Lösungen wie FLEXIDESK wurden entwickelt, um flexible Arbeitsumgebungen zu vereinfachen, indem sie Servicepakete anbieten, die die Buchung von Arbeitsplätzen, die Arbeitsplanung, die Zusammenarbeit von Mitarbeitern und Analytics in einem praktischen Dashboard zusammenfassen. Darüber hinaus wird auch der Prozess der Einarbeitung vereinfacht, indem Mitarbeiter vom ersten Tag an wissen, wo ihre Kollegen zu finden sind und ob es besser ist, die nächste Besprechung persönlich oder online abzuhalten, um die bestmögliche Teilnahme zu erreichen.

Erweiterung von Homeoffice

Je mehr Menschen von zu Hause aus arbeiten, desto mehr wird in Homeoffices investiert. Aus pragmatischer Sicht ist es wichtig, einen ruhigen, ungestörten Raum zu haben, in dem man Anrufe tätigen, E-Mails verfassen und wichtige Projekte vorantreiben kann. Viele Beschäftigte im Homeoffice kommen außerdem zu dem Schluss, dass ein räumlich getrennter Arbeitsbereich ihnen hilft, nach einem langen Tag geistig und emotional abzuschalten. Darüber hinaus ist die Einrichtung eines Heimbüros oft mit steuerlichen Vorteilen verbunden, wobei viele der damit verbundenen Kosten als berufsbedingte Ausgaben abgesetzt werden können.

In einigen Ländern zahlen Arbeitgeber sogar Zuschüsse für einen Arbeitstag im Homeoffice. In diesen Fällen erleichtert ein Tool, das einen Überblick über die Fernarbeit von Mitarbeitern bietet, die Lohn- und Steuerabrechnung immens.

Fokus auf mentaler Gesundheit

In den letzten zehn Jahren hat die mentale Gesundheit von Arbeitnehmern abgenommen und im Jahr 2022 gab fast die Hälfte der befragten berufstätigen Erwachsenen an, dass sich ihr mentales Wohlbefinden in diesem Jahr weiter verschlechtert habe. Der Druck, angesichts der Inflation über die Runden zu kommen, Arbeit und Freizeit in Einklang zu bringen und einen sicheren Arbeitsplatz zu erhalten, macht vielen Menschen weiterhin zu schaffen. Daher unterstützen viele Arbeitgeber die Bemühungen um die psychische Gesundheit ihrer Mitarbeiter, um Burnout und Kündigungsraten entgegenzuwirken. Mehr Flexibilität wäre eine der Möglichkeiten, um dies zu erreichen.

Die optimale Plattform

Wenn Sie zu den vielen Unternehmern gehören, die im Jahr 2023 über die Einführung eines hybriden Arbeitsmodells nachdenken, sollten Sie FLEXIDESK ausprobieren. Unsere Plattform wurde speziell dazu entwickelt, die Verwaltung eines hybriden Arbeitsbereichs zu vereinfachen.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page